Top 10 der besten Strände auf Milos

Sie merken wohl, dass Sarakiniko auf der Insel Milos ständig in zahlreichen Bewertungen der besten griechischen Strände einen Platz findet. Besuchen Sie Milos, so werden Sie erkundigt, der Strand gehöre zu den sehenswertesten Orten und der sei der schönste Strand auf der Insel, alles durch Broschüren und Werbematerialien bestätigt. Nachdem wir aber persönlich die Strände der farbigen Insel besucht hatten und es schwer mit der Auswahl des besten Strandes gehabt hatten, haben wir uns entschlossen, eine etwas andere Rangliste zu erstellen. Sehen Sie sich unsere Top 10 Strände an.

10. Paliorema

The beach seen from the loading pier

Paliorema gehört zu den seltsamsten Orten, die wir besucht haben. Der Strand gilt als besonders wegen seiner Lage, dort liegt nämlich die verlassene Mine Tiorichia. Anstelle von Sonnenschirmen und Sonnenliegen werden Sie von Wagen für Erz und Werkzeugen umgeben, was an keinem anderen Strand zu erleben ist.

9. Mytakas

Klein, blau und malerisch. In Mytakas kann man einige der sog. Sirmata sehen, Bootsgaragen im Erdgeschoss von Fischerhäusern, die aus den Felsen von Fischern ausgearbeitet werden. Es gibt zahlreiche Sirmata auf Milos, besonders in den Dörfern Klima und Mandrakia.

8. Die Höhle von Sykia

Kein Fehler, das ist ein Strand in einer Meereshöhle, deren Dach teilweise eingestürzt ist. Da ist ein kleiner Steinstreifen, die Sonne scheint durch das eingestürzte Dach. Die Höhle von Sykia ist nur über Wasser zu erreichen und zwar mit einem kleinen Boot, weil der Eingang zu schmal für ein Schiff ist.

7. Paleochori

Nicht nur mit seinen bunten Felsen erinnert Paleochori an die vulkanische Vergangenheit von Milos, sondern auch mit seinen warmen Unterwasserquellen, die an einigen Stellen am Ufer spürbar sind. Das ist der am besten organisierte Strand auf der Insel, mit zahlreichen Bars und Tavernen, wodurch er in der Hochsaison überfüllt wird. Das ist aber auch der einzige Ort, wo man vulkanische Gerichte genießen kann. Am Strand gibt es einen großen Stein, der sehr heißen Sand verbirgt, und eine der Strandtavernen verwendet es als Ofen, wo mehrere Gerichte gebacken werden.

6. Triades

Gravity sculpture with colorful stones

Triades bedeutet “Dreiheit” und der Strand wurde so genannt, weil er aus drei abgelegenen Sandstränden besteht. Die können mit einem Boot oder mit dem Auto erreicht werden, die Straße ist jedoch nicht asphaltiert und die Fahrt nimmt viel Zeit in Anspruch und ist mit zahlreichen Gefahren für das Auto verbunden. Die Strände liegen im unbesiedelten westlichen Teil von Milos (welcher zum Natura 2000 Programm gehört) und in deren Nähe finden Sie keine Cafés oder Geschäfte. Es kann so vorkommen, dass Sie der einzige Besucher mindestens am einen der drei Strände sind.

5. Agia Kyriaki

Was diesem Strand eine Besonderheit verleiht, ist der weiße Steinstreifen am Ufer und im Meer, der einen Neoneffekt schafft. Als ob Licht aus dem Meer käme, besonders, wenn der Himmel mit Wolken bedeckt ist.

4. Kastanas

Orange red rocks

Der Strand ist so bunt, dass er unrealistisch wirkt. Rot, Orange, Violett und Gelb schaffen die Hauptnuancen, die einen umgeben. Der Strand ist nicht mit Sand, sondern mit bunten Kieselsteinen bedeckt, das Wasser ist zwar tief, aber der Ort ist sehenswert.

3. Sarakiniko

Offensichtlich nimmt Sarakiniko nicht den ersten Platz in unserer Rangliste, zwar nicht, weil der Strand nicht schön ist. Den müssen Sie sehen. Die im Sonnenlicht funkelnden weißen Felsen erinnern an eine bizarre Mondlandschaft und machen den Strand seltsam und einzigartig. Das Unangenehme dabei ist, Sie sollten den Strand außerhalb der Saison oder in den frühen Morgenstunden besuchen, um den so zu genießen, wie der auf dem Foto zu sehen ist. Ansonsten besteht das Risiko, dass sich zahlreiche Besucher mit Kameras, die im Laufe des Tages zum Strand strömen, eng um Sie herum drängen.

2. Firiplaka

Milchblaues Wasser, bunter Hintergrund und ein riesiger Felsen im Meer. Firiplaka ist einer der längsten und am meisten besuchten Strände auf Milos. Der Nachbarstrand Tsigrado ist viel größer, ist aber vorwiegend über Meer erreichbar, weil das Herunterklettern mithilfe eines Seils durch eine enge Felsschlucht eine echte Herausforderung ist und damit bestimmt nicht unbedingt alle begeistern würde.

1. Firopotamos

The whole bay seen from the nearby hills

So sind wir zu unserer Nummer 1 gekommen. Bestimmt gefällt der Strand nicht allen Besuchern, wir glauben aber, der Strand hat Recht den ersten Platz zu nehmen. Firopotamos ist der Strand des gleichnamigen Dorfes. Von oben offenbart sich ein beeindruckender Blick, das Meer gleicht einem Spiegel. Der Strand ist ziemlich steinig, das Wasser hat aber eine unglaublich hellblaue Farbe.

Warum gehört Kleftiko nicht in die Liste?

Wenn Sie sich die Frage stellen, warum das Symbol von Milos, Kleftiko, nicht zur Rangliste gehört… Das ist, weil der Strand selbst eine Sehenswürdigkeit darstellt, auch wenn der Strand über einen winzigen Streifen unterhalb der Felsen verfügt. Im klaren Wasser um diese seltsamen Felsen zu schwimmen, bringt ein fantastisches Gefühl mit sich, man empfindet den Ort zwar nicht wie einen Strand.

Artikel von