Top 10 der besten Strände auf Lefkada

Die Strände von Lefkada findet man in allen Ranglisten mit den besten Stränden Griechenlands und des Mittelmeeres, gewöhnlich sind das Porto Katsiki und Egremni. So ist es nicht nur wegen der seltsamen Landschaft und der senkrecht stehenden Felsen, sondern auch wegen der spezifischen Farbe. Die Westküste von Lefkada strahlt mit einer einzigartigen Farbe des Meeres, die man mit Worten kaum beschreiben kann (auch wenn es banal klingen kann, gilt es hier mit voller Kraft). Betrachtet man diese Strände von oben, so hat man das Gefühl, jemand hätte mehrere Tonnen Milch ins blaue Meer gegossen, wodurch eine unbeschreibliche Farbe entsteht, bei der die Farben Blau und Weiß ineinander und gleichzeitig auseinander gehen. Manche der Strände sind nur mit dem Boot zugänglich, andere kann man zu Fuß oder mit dem Auto erreichen, keiner der Strände kann aber als gewöhnlich oder langweilig bezeichnet werden. Die Ost- und Südküste zeichnet sich nicht durch dieses unrealistische Blau aus, das bedeutet aber auf keinen Fall, man sollte die ignorieren. Sehen Sie nun, welche die aller besten Strände von Lefkada sind (die schönen Strände von Agios Ioannis und Vasiliki gehören nicht in die Liste, weil die für eine bestimmte Gruppe Winter- und Surfanhänger geeignet sind).

1. Porto Katsiki

Das ist der am meisten fotografierte und leicht zu erreichende Strand von Lefkada. Da steht auch eine Plattform, die einen Blick auf den Strand erlaubt, die ist aber nicht gut für Leute, die an Höhenangst leiden, geeignet. Weil der Strand ziemlich klein ist, wird er oft im Sommer überfüllt, also gehen Sie besser in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag hin. Der Sonnenuntergang verfärbt die weißen Felsen von Porto Katsiki in Gold und Rot.

2. Egremni

Es ist schade, dass Sie den Strand nie genießen würden, wie auf dem Foto, das beim Hinabsteigen der 347 Stufen gemacht wurde. Die Stufen und die Straße gibt es nicht mehr. Beim heftigen Erdbeben im Jahr 2015 wurde die Straße zerstört und den Strand kann man jetzt nur über Meer erreichen (eine Möglichkeit wäre zu Fuß zum Strand zu gehen, die gilt aber nicht als empfehlenswert). Die zerstörte Straße wird renoviert, fertig wird sie voraussichtlich im Sommer 2019 oder 2020. Ein Stück des Strandes hat das Meer wiederhergestellt und das ist immer noch ein schöner Ort. Wir hoffen, eines Tages genießen wir den Strand so, wie wir den kennen (oder fast)!

3. Kathisma

Ein sehr großer und mit dem Auto gut erreichbarer Strand. Kathisma ist der am besten organisierte Strand auf der Insel, mit zahlreichen Strandbars und Hotels. Die leichte Zugänglichkeit hat aber aus dem Strand einen stark besuchten Ort gemacht, der trotz der Größe überfüllt wird. Brauchen Sie mehr Ruhe, so können wir Ihnen behilflich sein – gehen Sie zum südlichsten Ende des Strandes, wo Sie eine Felsenansammlung im Meer und um den Strand sehen. Gehen Sie weiter geradeaus und hinter den Felsen gelangen Sie an den Nachbarstrand. Umstritten ist, ob dieser Strand ein natürlicher Teil von Kathsma oder Kalamitsi ist, mit Sicherheit finden Sie hier nicht so viele Besucher.

4. Gialos

Breit und weiß, Gialos ist nicht so berühmt, wie die anderen Weststränden von Lefkada, obwohl da eine Straße ist, die direkt zum Strand führt. Erklären kann man das dadurch, dass die Straße steil, eng und mit zahlreichen Kurven ist, wobei Teile der Straße während des Erdbebens im Jahr 2015 zerstört worden sind, was man das Befahren der Straße so empfindet, als führe man am Rand einer Lavine, obwohl die Straße für Autos nicht gefährlich ist. Die Tapferen, die das Ende der Straße erreicht haben, genießen wunderschöne Aussichten und einen riesengroßen Strand, der immer menschenleer ist. Gut zu wissen, dass die Wellen sehr, sehr groß sein können.

5. Agiofili

Advertising board for boat trips to Agiofili

In der Vergangenheit war der Strand von Agiofili nur den Einheimischen bekannt, heute gilt der Strand nicht mehr als Geheimnis für die Touristen. Klein, malerisch und mit kristallklarem Wasser ist der Strand im Juli und August überfüllt, sie sollten also in den frühen Morgenstunden hingehen. Bis vor kurzem war dieser Strand nur mit dem Wassertaxi von Vasiliki aus erreichbar, oder aber zu Fuß nach einer Fahrt über eine unbefestigte Straße, jetzt ist die Straße verlängert und breiter gemacht und reicht bis zum Strand. Die beste Jahreszeit, den Strand zu genießen, ist Anfang Juni oder im September.

6. Kalamitsi

Ggiaby Ggia / CC BY-SA 3.0

Kalamitsi ist eigentlich eine Reihe aus mehreren Stränden, die über eine enge, 4 km lange, kurvige Straße vom Dorf Kalamitsi aus erreichbar ist. Die Strände sind Avali, Kavalikefta und Megali Petra. Avali ist der am meisten bekannte und der längste von allen. Die exotischen Strände Megali Petra und Kavalikefta zeichnen sich durch riesengroße Felsenbrocken im Meer nicht weit vom Ufer aus.

7. Pefkoulia

Dieser Strand an der Westküste kann man am leichtesten erreichen, der ist aber genau so schön wie die anderen. Pefkoulia ist genug lang und breit und bietet sowohl eine Strandbar als Freiraum für Nacktbader und für Besucher, die nach Einsamkeit suchen. Die Hauptstraße der Insel, die Lefkada Town mit Vasiliki verbindet, verläuft direkt hinter dem Strand, so dass Sie den auf keinen Fall übersehen.

8. Mikros Gialos

Kristallklares Wasser, glatt wie Spiegel. Wegen der Lage des Strandes in einer tiefen Bucht sieht man ziemlich selten Wellen dort. Da gibt es keinen Sand, sondern große runde Kieselsteine, die manche Besucher, die nach Sandstränden suchen, abstoßend finden.

9. Milos

Der Strand ist nur mit einem Boot oder zu Fuß erreichbar. Wie Sie ahnen können, gehört Milos zu den ruhigsten Stränden der Westküste der Insel. Der Strand ist groß genug, um viele Besucher zu empfangen, dennoch bleibt immer noch Platz. Der Weg zum Strand führt vom Zentrum des Dorfes Agios Nikitas aus und nach einer 30-minutigen Wanderung erreicht man das Ziel. Der Strand verfügt über keine Anlagen.

10. Amousso

Amousso (oder Amoussa) liegt an der Südküste weit weg von sämtlichen Orten, also können Sie den Strand nicht durch einen Zufall entdecken. Das ist eine kleine Kopie von Mikros Gialos, mit Kieselsteinen und glatter Wasseroberfläche. Beidseitig ist Amousso von Felsen umgeben, die sich zum Springen ins klare blaue Wasser eignen.

Artikel von