8 historische Sehenswürdigkeiten des Peloponnes, die man unbedingt besuchen muss

Die Halbinsel Peloppones zählt zu den geschichtsträchtigsten Regionen Griechenlands. Die Region bietet eine riesengroße Anzahl von Festungen, Überresten und Ruinen antiker Städte, Tempel und heiliger Orten an, was bei der Besichtigung viel Zeit in Anspruch nimmt. Falls Sie einen Besuch von Peloppones geplant haben, fällt es Ihnen schwer, die Wahl zu treffen. Sehen Sie sich deshalb 8 von den bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel an, wo immer noch der Geist der Antik lebendig ist.

1. Akrokorinth und das Antike Korinth

the second gate built from the Venetians

Beide Objekte bilden ein Ganzes, wobei die Festungsruine Akrokorinth die Akropolis des Antiken Korinth war. Akrokorinth liegt auf einer großen Fläche und stellt eine gut erhaltene Festung mit großen Mauern, Toren und Türmen dar. Innerhalb der Festung kann man den Brunnen von Peirene sehen, der laut der Legende vom Flügelpferd Pegasos geschaffen wurde.

2. Mystras

Mystras ist eine Festungsstadt, deren Geschichte im 13. Jahrhundert begann und die als das Zweite Konstantinopel des Byzantischen Reiches bekannt ist. Die Stadt befindet sich auf einem großen Hügel nicht weit vom Antiken Sparta. Auch heute gibt es neben dem Palast zahlreiche Kirchen und andere Gebäude, die gut erhalten und sehenswert sind. In einer der Kirchen ist ein Museum untergebracht, wo Schmuck- und Kleidungsstücke, Statuen, Keramik und weitere Gegenstände aus der Zeit zu sehen sind, als Mytras zu einem kulturellen und Handelszentrum spätbyzantinischer Kultur erblühte.

3. Die antike Stadt Mykene

tourist exploring the huge stones of the Lions gate

In Mykene kann man alles sehen, was von der alten Kultur der Mykener geblieben ist. Eine besondere Aufmerksamkeit ist dem berühmten Löwentor, der Kyklopenmauer und dem Museum mit der Sammlung aus zahlreichen Kunststücken, Keramik, Schmuckstücken u.a. zu widmen.

4. Epidaurus

by 1440602 / CC0

Viele haben von dem antiken Theater von Epidaurus gehört, wo Akustik, Eleganz und symmetrische Proportionen in perfekter Harmonie arrangiert sind. Neben dem Theater umfasst die archäologische Stätte auch die bedeutendste Verehrungsstätte des Gottes Asklepios in Griechenland, sowie ein antikes Stadion und ein archäologisches Museum.

5. Die Festung Palamidi

Tourists taking panoramic photos

Die große Festung Palamidi liegt auf einem hohen Hügel oberhalb von Nafplio. Sie wurde von venezianischen Baumeistern geplant und nach den besten Kriegsprinzipien erbaut und besteht aus acht Bastionen, die miteinander durch Mauern verbunden sind. Jede der Bastionen kann man besichtigen, auch die Reste eines ehemaligen Gefängnisses. Von der Festung aus hat man einen Blick auf das Inselchen Bourtzi, eine weitere historische Sehenswürdigkeit von Nafplio und Peloponnes.

6. Antikes Olympia

by Atlantios / CC0

Die Ruinen vоn übеr 70 Tеmpеln und Hеiligtümеrn kann man immer noch dort erleben, wo diе Olympisсhеn Spiеlе dеr Antiке stаttfаndеn. Das Antike Olympia liegt auf einer großen Fläche und dort sieht man das antike Stadion, den Zeustempel und weitere Heiligtümer mit wichtigen Rollen in der Antike, sowie ein großes Museum mit vielen Skulpturen und interessanten Gegenständen, die mit den Spielen verbunden sind.

7. Monemvasia

Complex of hotel rooms

Monemvasia ist bekannt als das „Gibraltar des Ostens“ oder die Stadt mit dem einzigen Zugang. Diese Stadt lädt uns auf eine Reise durch die Vergangenheit ein. Die Siedlung wurde 583 auf einer kleinen Insel errichtet, die schon mit dem Festland verbunden war. Das Städtchen hat seinen mittelalterlichen Charme erhalten, manche der Häuser sind in Boutique-Hotels, Souvenirläden, Gemäldegalerien, Cafés und Tavernen umgewandelt. Zugänglich ist die Stadt nur zu Fuß.

8. Die Festung Methoni

Bourtzi castle

Die faszinierende Festung Methoni gehört zu den sehr gut erhaltenen Festungen von Peloponnes, ihr kennzeichendes Merkmal ist der auf einem kleinen Inselchen gebaute und mit einem der Tore der Festung verbundene Turm. Hinter den starken Mauern findet man Ruinen und verlassene Gebäude, Kirchen und sogar türkische Bäder, die man betreten kann.

Wie schon erwähnt, verfügt Peloponnes über so viele historische Sehenswürdigkeiten, dass man sich darüber im Voraus informieren sollte. Wenn Sie Interesse an der Antike haben, so gehören das Antike Sparta und das Antike Messene zu den Stätten, die man während der Reise besuchen muss. Gut erhaltene Festungen kann man in Pylos und Koroni sehen, die Ruinen des alten Palasts von Navarino sind einen Besuch wert, auch wenn nur wegen des atemberaubenden Blickes auf den Strand Voidokillia. Mani, die kleine Halbinsel im Süden von Peloponnes, wo alle Gebäude wie Festungen aussehen, bezaubert mit der märchenhaften Architektur. Schon Ihre Wahl getroffen?

Artikel von