Ithaka

Ithakagalerie
Ithaka (Ithaca) ist eine kleine Insel zwischen Kefalonia und dem griechischen Festland. Es ist aus der Mythologie bekannt als der Heimatort von Odysseus und der Ort, wo seine Frau Penelope für 20 Jahre auf ihn wartete.

Ithaka ist mit Fähren zu den Häfen von Kyllini und Astakos, und auch nach Kefalonia und Lefkada verbunden, aber im Vergleich zu den anderen Inseln der Ionischen Gruppe ist es am wenigsten besucht. Die Landschaft ist hügelig, mit viel Grün, das bis zum Meer reicht und Kiesstrände mit kristallklarem Wasser erreicht. Der Mangel an Sandstränden ist einer der Gründe, warum diese Insel von Touristen ein wenig "vernachlässigt" wird, aber es macht es zu einem perfekten Ort für Menschen, die Isolation und Ruhe suchen. Der nördliche und der südliche Teil von Ithaka sind durch einen schmalen Landstreifen (weniger als 500 Meter breit) miteinander verbunden, der die Insel fast in zwei Teile teilt. Das Hauptstadtdorf, Vathy, liegt im Süden, aber wegen seiner Lage in einem tiefen und sehr gegliederten Golf, halten die Fähren nicht an. Der Haupthafen ist Aetos (oder Piso Aetos) im Süden und der kleinere Frikes im Norden.

Filiatro in der Nähe von Vathy ist der einzige Strand auf Ithaka mit einigen Einrichtungen wie Sonnenliegen und Sonnenschirmen. Alle übrigen Strände sind nicht organisiert und die meisten liegen in kleinen abgelegenen Buchten mit klarem, grünem oder blauem Wasser. Kioni, das zweitgrößte Dorf, gilt als die malerischste Siedlung auf der Insel, mit einigen guten Restaurants rund um den Hafen. Interessante Sehenswürdigkeiten sind die Nymphenhöhle und die Höhle von Loizos.

höhepunkt: grüne Hügel und Kiesstrände, Insel in Ionische Inseln, Griechenland

IthakaIthaka

Ithaka Fotogallerie

x