Dörfer in Santorin

Das Wort "Santorin" erinnert uns sofort an die weißen Häuser, die auf einem senkrechten Felsen mit Blick auf die Caldera errichtet wurden. Oia, Fira, Firostefani und Imerovigli passen genau zu dieser Beschreibung, und der Spaziergang durch ihre engen Kopfsteinpflastergassen ist wie ein Märchen. Ein weiterer Ort, den Sie nicht verpassen sollten, ist Pyrgos, ein inneres Dorf mit Panoramablick und erhaltener Architektur. In den alten Dörfern Megalochori und Emporio können Sie spüren, wie Santorini vor vielen Jahren ausgesehen hat.

Die Badeorte der Insel liegen an der Ostküste. Die unter Touristen am weitesten entwickelten und beliebtesten sind Kamari, Perissa und Perivolos. Sie haben weder Caldera noch Aussicht, aber lange dunkle Sandstreifen erstrecken sich direkt vor ihnen.